\r\n













Das Ethnographische Museum im Dzūkija National Park
Der Bauernhof - das Haus und die Scheune - wurde im Jahre 1905 gebaut. Im Jahr 1991 begann man traditionelle Objekte zu sammeln und Ihnen zu präsentieren. Im Jahr 1994 eröffnete das Dzūkija Nationalpark Ethnographische Museum seine Türen für Besucher. Die Ausstellung wird ständig mit neuen Objekten aus der Region aktualisiert. Hier lernen Sie die ursprünglichen Bewohner der Dzūkija Nationalpark, ihre Lebensweise, Traditionen und ihr Handwerk kennen. Sie können Legenden und Geschichten über Marcinkonys und Umgebung hören. Sie können hier traditionellen Liedern hören, wie den Geschmack von einzigartigen Gerichten probieren . Ein Besuch lohnt sich.

Besuchszeiten
Montag bis Freitag: 08.00 - 17.0008.00 - 17.00 Uhr
Samstag: 08.00 - 15.4508.00 - 15.45 Uhr
Mittagspause: 12.00 - 12.45 Uhr
Geschlossen: Sonntag

Kontakt
Šilagėlių Str. 11, Marcinkonys, Varėna Region
Telefon: (+370 310) 44466

Imkerei-Ausstellung im Musteika
Im Jahr 2006 wurde ein altmodischer Bienenstock in einem hohlem Baumstamm gefertigt. Im laufe der Jahre liesen sich weiter Bienen im benachbarten Baumhöhlen im Wald nieder. Jetzt können Sie sehen wie die Bienen in den Bienenstöcken in den Baumstämmen gesammelt werden und wie der Honig und Wachs behandelt werden. Sie können auch sehen wie die traditionellen Beute verwendet wird, um Bienenschwärme an zu locken. Zu Beginn des Sommers, werden neue Schwärme in den Schränken erlaubt. Sie können auch einige Kunsthandwerke in der Imkerei probieren oder das alte Dorf Musteika und seine Umgebung besuchen.

Besuchszeiten
Montag bis Freitag: 08.00 - 17.0008.00 - 17.00 Uhr
Samstag: 08.00 - 15.4508.00 - 15.45 Uhr
Mittagspause: 12.00 - 12.45 Uhr
Geschlossen: Sonntag

Kontakt
Musteika, Varėna Region
Telefon: (+370 310) 48034
E-mail: etnokultura@dzukijosparkas.lt
Webseite: www.cepkeliai-dzukija.lt




Čepkeliai Reservat Naturmuseum
Dieses Museum ist eine Ausstellung über die Čepkeliai National Naturreservat. Wie sie in der Ausstellung erkennen können, dient ein Reservat dem Schutz der Natur. Die Bäume werden nicht gefällt oder gepflanzt und umgestürzte Bäume werden nicht entfernt. Es gibt keine Jagd, Kommissionierung von Pflanzen ist nicht erlaubt und Besucher werden beschränkt im Reservat (Sie müssen eine Erlaubnis vom der Čepkeliai-Dzūkija National Park Management haben, welches erhältlich im Besucherzentrum ist). Sie werden viele Sümpfe entdecken, wovon die meisten Moore sind. Sie werden umgeben durch niedrige Dünen und Sandflächen. In der Ausstellung bekommt man auch die verschiedenen Geräusche der Vögel und andere Tiere im Reservat zu hören. Čepkeliai verfügt über 186 Vogelarten, 2540 wirbellose Tiere und 41 Arten von Säugetieren, welche hier leben und brüten. In dem Museum lernen Sie wie die Kühe gehütet werden, wie das Heu geschnitten wird, wie die Pilze, Beeren und Heilkräuter gepflückt werden und in den Baumhöhlen Bienen gehalten werden.

Besuchszeiten
Montag bis Freitag: 08.00 - 17.0008.00 - 17.00 Uhr
Samstag: 08.00 - 15.4508.00 - 15.45 Uhr
Mittagspause: 12.00 - 12.45 Uhr
Geschlossen: Sonntag

Kontakt
Šilagėlių st . 11, Marcinkonys, Varėna Region
Telefon: (+370 310) 44466


Vincas Krėvė-Mickevičius -Gedenkmuseum und Hause
Das Museum wurde etabliert zu Ehren des Vincas Krevé-Mickiewicz (1882-1954), einem Autor der klassisch litauischen Literatur. Im Jahr 1959 begann die Arbeit an dem Gedenkmuseum in dem Dorf Subartonys. Das traditionelle Familienhaus, aus dem 19. Jahrhundert,wurde mit einem Strohdach wieder aufgebaut. Die Möbel des Schriftstellers ,wie auch seiner Eltern wurden gefunden und schmücken jetzt dieses gemütliche Museum. Im Jahr 1972 bekam das Haus die Funktionen des Museum und der Dorfbibliothek. Die Ausstellung wird regelmäßig durch Veröffentlichungen von verschiedenen Jahren, Kopien von handschriftlichen Notizen und biographische Bilder ergänzt. Das Museum hat auch eine umfangreiche Kopie der Biographie des Autors.

Besuchszeiten
Mittwoch bis Sonntag: 09.00 - 18.0009.00 - 18.00 Uhr
Mittagspause: 13.00 - 14.00 Uhr
Geschlossen: Montag und Dienstag

Kontakt
Subartonys, Varėna Region
Telefon: (+370 310) 57210
E-mail: evelbur@gmail.com
kreve@walla.com


Litauen Tatar Haushalt Museum im Subartonys
Die Tataren leben seit dem 15. Jahrhundert in Merkine und sind als Handwerker und Fischer bekannt. Sie haben sogar ein Fischerverband gegründet nach dem Krieg. Dies ist ein Privatmuseum in dem Bauernhof, desen Eigentümer Liusė und Vladas Gaidukevičius, welcher für den Krieg zu einer Schule umfunktioniert wurde. Die Besucher werden mit den Worten eines Gebets, das über der Tür geschrieben ist, begrüßt: "Die Anbetung Gottes ist in jedem Bauernhof gefunden". Eine offene Ausgabe des Koran ist im Museum ausgestellt. Das Museum hat zwei Kopien des Korans - ein gedrucktes Exemplar und eine handschriftliche Kopie. Es gibt auch nationale Tatar Kostüme und Haushaltsgegenstände ausgestelltt und Sie können das Handwerk, Musik und Küche dieser Nationalität erfahren. Es ist eine kleine Sektion im Museum über die Geschichte der Tataren in Merkinė, einschließlich Informationen über die verschiedenen Schlachten, in denen sie für die Freiheit Litauens gekämpften. Sie können kleine tatarischen Gerichte probieren und es gibt kurze Exkursionen mit einem speziellen Wagen (genannt; bričkele).

Kontakt
Subartonys, Varėna Region

Für Reservierungen rufen Sie bittefolgende Nummer an : +370 61478316+370 61478316

Merkinė Regionaal Forschung Museum
Das Merkinė Regionaal Forschung Museum hat 14 Sektionen. Die Exponate zeigen die Geschichte der Steinzeit, Bronzezeit und Eisenzeit. Dort finden Sie auch weitere Informationen über die Geschichte der Merkinė, Dzūkian Haushalte, jüdisches Leben, lokale Unternehmen und schwarze Keramik. Auch können Sie eine große Vogelsammlung finden, gespendet durch Professor Tadas Ivanauskas. Eine der wertvollsten Objekte in der Ausstellung ist die alte Uhr von der Stadthalle in Merkinė die im Jahre 1670 von J. Delamarsas in Vilnius gegossen wurde. Auf der Seite der Blase ist eine lateinische Inschrift mit dem Baujahr, den Waffen der Merkinė und den Worten "Der Ton wird über die ganze Erde zu verbreiten". Im Jahre 1990, nach dem Litauen seine Unabhängigkeit wiedererlangte, gründete der ehemalige Museumsdirektor J. Kaupinis eine Ausstellung der sowjetischen kommunistischen Propaganda Bücher, Fahnen und andere Attribute in den Keller des verbleibenden Glockenturm des alten Rathauses.

Besuchszeiten

Mittwoch bis Sonntag: 09.00 - 18.0009.00 - 18.00 Uhr
Mittagspause: 13.00 - 14.00 Uhr
Geschlossen: Montag und Dienstag

Kontakt
Merkinė - Dariaus ir Gireno a. 1, Merkinė , Varėna Region
Telefon: (+370 310) 39136



Die litauische Krieg und Völkermord Museum
Das Museum wurde im Jahr 1996 gegründet durch Juozas Kaupinis zu Ehren aller politischen Gefangenen und Verbannten. Dieses Gebäude ist eines der wenigen Altbauten, die noch in Merkinė existieren. Nach dem Krieg wurde das Gebäude als Büros von der Stribai oder Exterminatoren verwendet, wo Gefangene festgehalten wurden und Partisanen (Widerstandskämpfer) und ihre Anhänger befragt wurden. Partisanen, die starben oder getötet wurden, sind im Garten begraben. Im Jahr 2000 wurden hier sechs Leichen gefunden. Es gibt 1500 Elemente in dem Museum, wovon 800 ausgestellt werden. Sie können authentische Fotos und Relikte aus der Zeit des Widerstands sehen,welche Orte der Verbannung zeigen und die die Geschichte von den schwierigen Nachkriegs Kampf erzählt und das Schicksal derer Verbannten finden.

Der Eintritt ist frei.

Besuchszeiten
Mittwoch bis Sonntag: 09.00 - 18.0009.00 - 18.00 Uhr
Mittagspause: 13.00 - 14.00 Uhr
Geschlossen: Montag und Dienstag

Kontakt
Seinų st . 12 , Merkinė , Varėna Region
Telefon: (+370 310) 39136

<< October, 2019 >>
M T W T F S S
1 2 3 4 5 6
7 8 9 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30 31